KUNST & GUT - Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. Zur Startseite
-

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert 2016 mit 21.500 Euro fünf Projekte zum Thema "Diversität als Haltung" in den folgenden Kunstschulen:

Georgsmarienhütte, Kunstschule Paletti

Hannover, Kunstschule KunstWerk

Oldenburg, Oldenburger Kunstschule

Osnabrück, Kunstwerkstatt der Musik&Kunstschule der Stadt

Schwarmstedt, Kunstschule PINX


Ausgangspunkt dieser aktuellen Kunstschulprojekte ist das Qualifizierungskonzept FACHKRAFT ÄSTHETISCHE BILDUNG, das Kunstschulen entwickelt haben.

Die Projekte bauen insbsondere auf den Fachmodulen zu den Themen "Sprache" und "Vielfalt" auf und sind eine Kombination aus Praxis, Qualifizierung und Beratung. Durch Kooperationen mit Kitas beteiligen sich sowohl ErzieherInnen, Kinder, als auch VermittlerInnen der Kunstschulen und geflüchtete Menschen, die in den Kunstschulen ein Praktikum absolvieren.

Ziel der Projekte soll es sein, mit den Mitteln der Ästhetischen Bildung, für einen bestimmten Zeitraum einen Raum zu öffnen, in dem Kollaboration stattfinden kann, oder anders formuliert, in dem die Kita zu einem Labor für das Aushandeln des Verschiedenen wird, in dem das künstlerische Tun zur nonverbalen Kommunikation und darüber hinaus zum Voneinanderlernen und Erkennen, bei allen Beteiligten, beiträgt.

- -
Kunstschüler erkennt man